Donnerstag, 21. Juli 2016

Oh PRAG, du bist so wunderschön

Haaaalllooo ihr Lieben, schön dass ihr wieder auf meinem Blog seid und gerne mehr über unseren Urlaub in Prag wissen wollt. Wie ihr mitbekommen ward, waren wir von !4.7-16.7 in Prag, und wie angekündigt möchte ich euch gerne mehr über diese schöne Stadt erzählen und euch ein paar Einblicke von unseren Tagen dort geben.

Source : Google



Prag, eine Stadt die doch jeder mal sehen muss, sagt man. Unsere Kriterien wieso wir dorthin wollten waren zum einen dass Prag unheimlich billig ist, zum anderen dass es eine wundervolle Stadt ist, die man, wie schon gesagt, einfach mal sehen muss. Außerdem war schon fix dass wir in den Spreewald fahren würden, deshalb bot Prag sich sehr an, weil wir sowieso durchgefahren wären.
Von Gleisdorf fährt man etwa 5 Stunden nach Prag, und wir haben es auch in dieser Zeit geschafft.
Ihr müsst wissen, mein Freund ist ein absolutes Planertalent, wir fahren sehr oft und gerne mal weg, und absolut jeder Urlaub oder Aufenthalt ist von vorne bis hinten durchgeplant, somit können keine unangenehmen Überraschungen auftreten oder wir haben irgendwie Stress wegen Organisatorischem. Natürlich war es auch diesmal so, was wirklich sehr toll ist denn man muss nichts lange suchen und kann direkt in den Urlaub starten.

Erstes Ziel: finde das Hotel! War ziemlich einfach, vor allem mit Navi echt kein Problem.
Wir waren im Hotel Amarilis (verlinke euch die Website HIER), und es war sooo unglaublich schön! Ich hab ja schon auf Instagram sehr davon geschwärmt, und auf Snapchat ein paar Bilder gezeigt, aber hier führe ich es kurz noch mal aus. Wir haben für 2 Personen und 2 Nächte (inklusive Frühstück) 96€ bezahlt. Alleine der Preis haut einen doch um, oder? Vier Sterne, nette Angestellte (sprechen aber nur englisch, ich war mir nämlich sicher dass in einer so touristischen Stadt, die zwischen Österreich und Deutschland liegt, bestimmt jeder Deutsch sprechen kann, aber Fehlanzeige. Englisch beherrscht aber jeder, also kein Problem), schöne, große Zimmer und ein Frühstücksbuffet wo es einen einfach umhaut. Zuerst zu den Zimmern, wir hatten ein Standardzimmer im fünften Stock, ein wirklich super großes Zimmer (ich hatte noch nie ein sooo großes Hotelzimmer), mit Badezimmer (Toilette und Dusch-Badewanne), und einem kleinen aber feinen Fernseher, für abends zum Entspannen. Das Hotelzimmer ist eine klare 1+, die Sauberkeit wäre für österreichische Verhältnisse aber nicht so perfekt, versteht mich nicht falsch, es war sauber und schön, aber in den Ecken fand man schon Staub und der Boden war einfach nicht blitzeblank, was uns aber nicht gestört hatte denn wir liefen sowieso mit Schuhen herum.
Jetzt noch kurz zum Frühstücksbuffet, ich sags euch, das war ein Traum! Es gab alles, wirklich alles, von Eiern, Würstchen, Bohnen, Käse, Fleisch, Müsli, sogar Oatmeal und Palatschinken, Joghurt, Früchte, Mandelmilch und Sojamilch, Säfte, Kaffee, Tee usw. 
Natürlich war es auch wichtig dass wir für unser Auto einen Parkplatz haben, der beim Hotel hätte pro Tag starke 25€ gekostet (also insgesamt 75€),  was ja wirklich sehr überteuert ist wenn man bedenkt dass wir für uns nur 96€ bezahlt haben. Mein Freund hat dann einfach mal ein bisschen recherchiert und fand einen bewachten Parkplatz (P+R) direkt in Prag, der eigentlich nur am Tag benutzbar ist, aber bei dem man nur so wenig Strafe zahlt das sich das auf alle Fälle auszahlt. Wir haben für 3 Tage (und zwei Nächten) insgesamt 260 tschechische Kronen bezahlt, was ungefähr 10€ sind. Von da aus kommt man sehr schnell mit der Metro in die Stadt und zum Hotel. Die Metro ist übrigens auch ziemlich billig, für 30 Minuten bezahlt man 24 Kronen, also nicht mal einen Euro.



Wir waren dann so gegen 16 Uhr fertig im Hotel, hatten uns umgezogen und machten uns direkt auf den Weg in die Stadt um noch ein bisschen was zu sehen. Angesehen haben wir uns an allen Tagen:

1) die Karlsbrücke - die Brücke an sich find ich nicht so besonders, aber man sieht halt viel wenn man drüber spaziert, und außerdem gibt es super Zeichner dort, wo wir uns auch zeichnen haben lassen. 





2) die Prager Rathausuhr 



3) die Prager Burg

4) den Aussichtsturm - der ist echt super, da hat man auch ein bisschen Bewegung weil man zuerst mal einen kleinen Berg rauf spazieren muss, oben gibt es dann ein Astronomiemuseum, ist auch empfehlenswert, und der Ausblick vom Turm aus, mega!



5) den Wenzelsplatz - direkt dort in einer Nebengasse war unser Hotel, der Platz ist eigentlich nicht so besonders, aber dort gibt es viele kleine Stände, wo man unter anderem diese geilen Dinger kaufen kann.



6) das John Lennon Denkmal - sehr sehenswert!



7) das Sexmachine-Museum - das war echt super spontan, und für 10€ Eintritt echt super!



8) das Biermuseum - leider ein totaler Reinfall! Kein Museum, sondern einfach ein Pub in dem man deren eigenes Bier probieren kann.

9) das tanzende Haus - auch nicht besonders aufregend, wenn ich ehrlich bin.

Man kann das eigentlich gar nicht so sagen, denn wir sind absolut alles dort zu Fuß abgegangen und haben somit wirklich alles gesehen was man so sehen kann, die wunderschöne Altstadt, ein paar so Märkte und ganz ganz viel anderes. Wenn ihr dorthin wollt kann ich euch echt ans Herz legen dass ihr zu Fuß geht, sonst verpasst ihr wirklich viel. 



Am letzten Tag haben wir noch eine Schiffsfahrt mit Livemusik und Abendessen gemacht, bezahlt haben wir dafür 38€ pro Person, das Buffet war echt lecker, die Bedienung sehr nett und dort sieht man einfach noch mal viel mehr. Insgesamt hat die Fahrt 3 Stunden gedauert, Essen ist gratis dabei, Trinken muss man bezahlen. Wir haben uns ein Bier (Budweiser ist ehrlich das beste Bier das ich je getrunken habe) und eine Flasche Weißwein gegönnt, außerdem 2 Mineral und noch 2 Bier für meinen Freund. Bezahlt haben wir knapp 30€, also halb so schlimm.






Auffallend ist, dass es sehr sehr viele Asiatischen Angebote in Prag gibt, von Restaurants bis zu Massagen und so. Natürlich haben wir ein Restaurant besucht, und uns einmal traditionell thailändische Massage machen lassen. Das Restaurant war gleich bei unserem Hotel, die Massage ein bisschen weiter weg aber definitiv eine Erfahrung wert. Generell gibt es auch in der Stadt viele kleine Massagestudios, falls ihr daran vorbeikommt unbedingt wahr nehmen.



Ich hab leider kein Foto oder etwas anderes vom Massagestudio, ich kann euch sagen dass wir für 60 Minuten 18€ pro Person bezahlt haben, die Massage sehr seltsam aber angenehm war (die ist meinem Freund ins Ohr gefahren und die ganze Zeit auf ihm herumgetanzt, meine hat das nicht gemacht) und ihr auf der Suche nach einem Massagestudio aufpassen müsst dass ihr nicht aus Versehen eine Erotikmassage kriegt haha, denn davon gibt es seeeehr viele.

Zum Schluss möchte ich euch noch kurz sagen dass 3 Tage absolut ausreichend sind um alles zu sehen, finde ich. Diese Stadt ist einfach wunderschön und ich bin mir zu 100% sicher dass wir uns nicht das letzte Mal gesehen haben!