Dienstag, 26. Juli 2016

Meine Ernährung, kleine Ergänzung & Tipps zum Fettabbau

Source: Weheartit

Halllöchen ihr Lieben, schön dass ihr es wieder auf meinen Blog gefunden habt! :)
Heute kommt mal eine ganz kleine Ergänzung zu meiner Ernährung. Ihr wisst ja, ich änder da oft mal hier und da was, passe es meiner momentanen Situation und meinen Zielen an und probiere auch gerne mal rum, wobei ich da eigentlich schon meinen Weg gefunden habe, und deshalb das Grundgerüst meiner Ernährung immer gleich bleibt.


Ich habe in den letzten Wochen mal ein bisschen darauf geachtet mehr Proteine zu essen, also wirklich schon offensichtlich mehr als ich normal esse, und es tut mir gut. Ich esse ja schon seit mehreren Jahren High Carb und es funktioniert super bei mir, leider muss ich aber gestehen dass das Eiweiß oft mal ein bisschen zu kurz kommt, weil man als Vegetarier schon ein bisschen mehr daran denken muss als als Allesesser, und ich sag's offen und ehrlich: ich bin oft zu faul mir so viele Gedanken zu machen.
Im Moment bin ich wirklich schon sehr zufrieden mit mir und meinem Körper, habe mir aber vorgenommen noch etwas Fett zu verlieren, aus diesem Grund habe ich beschlossen ein paar Kohlenhydrate einfach mal durch Eiweiß zu "ersetzen". Wie handhabe ich das?
Eigentlich ganz einfach, ich habe mir angewöhnt morgens meine Carbs zurück zu schrauben und durch etwas eiweißhaltiges zu ersetzen. Mir fällt es einfach viel leichter morgens auf Carbs zu verzichten als abends, deshalb habe ich so angefangen und es klappt wirklich sehr gut muss ich sagen. Weil mein Körper schon seit Jahren an die vielen Kohlenhydrate gewöhnt ist, verändert der sich in unfassbar kurzer Zeit echt sehr wenn ich mal ein bisschen weniger davon esse, da seht ihr wieder mal dass es schon sehr von Vorteil ist seinen Stoffwechsel absolut "trainiert" zu haben und ihn selbst beherrschen zu können.
Mittags esse ich weiterhin meine Portion Carbs, achte aber wieder darauf dass auch Gemüse nicht zu kurz kommt, denn das passiert mir manchmal. Und abends, da esse ich worauf ich Lust habe, mal Kohlenhydrate, mal etwas eiweißhaltiges und manchmal einfach nur einen Salat und danach einen Proteinriegel.
Zwischendurch konnte ich absolut nichts Süßes mehr essen, so fiel mir das noch viel, viel schwerer auf mein Eiweiß zu kommen, weil ich sehr auf Proteinpancakes oder so Eiweißküchlein setze (wie ihr auf Instagram auch sehr gut seht). Momentan bin ich aber wieder absolut süß unterwegs und esse eigentlich täglich etwas proteinreiches Süßes.
Das kam aber nicht von heute auf morgen, ich hab mir das mühsam wieder angelernt und kann euch sagen, die ersten Tage waren gar nicht so toll! Aber ich hab mir einfach vor Augen gehalten dass Essen zwar generell toll ist, aber auch zweckerfüllend sein soll und deshalb manchmal auch was anderes gegessen werden "muss" als das, worauf man gerade in dem Moment Guster hat.
Das ist bei mir generell sehr, sehr wichtig, nämlich dass ich mir Gedanken über mein Essen mache, und nicht einfach nur esse worauf ich in einem Moment gerade Lust hab! Schwierig manchmal, aber wenn man die erste Zeit überwunden hat ganz was tolles! Essen ist nichts selbstverständliches, man kann da ruhig egoistisch sein und seine Vorteile raus holen, wisst ihr wie ich das meine?

So, genug dazu, meine Ernährung ist also gleich, Balance ist wie immer der Key und ich sage euch jetzt noch ein paar Tipps die mir momentan helfen:


  1. wie schon oben erwähnt, einfach mal eine Mahlzeit durch eine Protein-Mahlzeit "ersetzen". So esse ich morgens zB meine Proteinpancakes, oder mache mir Früchte, Joghurt und einen Proteinkuchen dazu. Das sättigt auch sehr, ist total erfrischend vor allem bei diesen Temperaturen und spart euch viele Kohlenhydrate.
  2. Achtet auf euer Gemüse. Ich mache mir mittags momentan immer abartig viel Gemüse, denn Gemüse hat kaum Kalorien oder Kohlenhydrate und macht trotzdem satt! Da könnt ihr wirklich so viel essen, bis ihr vollkommen voll seid, somit kommt ihr auch nicht auf dumme Gedanken (denn satt hat man keine Fressanfälle). Ich esse aber immer Kohlenhydrate (meistens in Form von Kartoffeln oder Reis) dazu, denn sonst bin ich innerhalb von 2 Stunden wieder voll hungrig und das wäre dann ja auch nicht so toll! UND Kohlenhydrate sind wichtig, also niemals darauf verzichten, reduzieren ist okay.
  3. Snacking! Erstens achte ich momentan drauf dass ich immer etwas zum Snacken dabei hab, egal ob Obst oder Proteinriegel oder so. Denn wenn man unterwegs hungrig wird hat man so die Möglichkeit den Weg bis nach Hause noch zuu überstehen, ohne einkaufen gehen zu müssen und dann erst wieder Müll zu essen! (Foodprep war leider noch nie meins, aber bald muss ich das wohl oder übel lernen! Aber mehr dazu in den nächsten Beiträgen). Außerdem packe ich mir jetzt auch immer etwas kleines in meine Trainingstasche, denn ich hab nach dem Training, und oft leider auch während dem Training, so Hunger, dass ich mir oft irgendwo was hole und ja, das ist dann meistens nicht so toll und nährstoffreich.
  4. Timing! Für mich auch oft sehr schwierig, leider. Ich bin eher so der Typ der einfach isst wenn er Hunger hat, was ja an sich vollkommen okay ist. aber mir schon öfter mal zum Verhängnis geworden ist. Morgens hab ich oft keinen Hunger, dann muss ich weg und was passiert? Ich bekomme abartig Hunger und schon wieder verkackt, ich muss mir was holen! Also mache ich es jetzt so, dass ich frühstücke egal ob Hunger oder nicht, zumindest wenn ich weiß dass ich noch weiter muss. Ebenso beim Mittagessen und beim Abendessen. Oft denke ich nämlich auch dass ich keinen Hunger hab, und keine 30 Minuten später ist er da, TOLL. Also lieber vorsorglich sein.
  5. Esst euch satt! Ich kann es nur immer wieder sagen, denn das ist sooo wichtig! Wie schon oben erwähnt, nur wer genug isst kann mit Sicherheit Fressanfällen vorbeugen. Ich habe sowas nicht, wirklich,nie, und genau das ist das Geheimnis: ich esse immer soviel dass ich wirklich satt bin. Ihr kennt doch bestimmt diese Diät oder den Leitsatz "FDH" "Friss die Hälfte" - davon bin ich absolut nicht begeistert, esst nicht weniger sondern gesünder. Hier kann ich euch nur wieder ans Gemüse oder an Salat raten, damit könnt ihr euch so richtig satt essen, ohne großartig Kalorien zu essen. 
So, das war es jetzt von mir, ich hoffe ich konnte euch damit einen guten Einblick in mein Essverhalten gewähren, und ihr könnt eventuell auch was davon mitnehmen. Die nächsten Beiträge folgen in den nächsten Tagen, hierfür mal ein dickes Dankeschön von mir, dass ihr überhaupt Interesse daran habt <3 ihr seid toll! 

Bussis,
Laura