Mittwoch, 28. Oktober 2015

Teamösterreich! Hilf denen die deine Hilfe brauchen

Hallöchen ihr Lieben! :)

Wie angekündigt will ich euch gerne mehr über meine zweite Nacht im Flüchtlingslager erzählen, die ich heute hinter mich gebracht habe. Ich hab mich ehrlich auch super gefreut, dass euer Interesse dafür so groß war ;)

Wie kam ich denn überhaupt dazu, mal in einem Flüchtlingslager auszuhelfen? Ganz einfach, meine beste Freundin und ihr Freund sind ehrenamtliche Mitglieder des Roten Kreuzes, also bei der Rettung hier. Da diese oft in Lagern aushelfen, hab ich direkt mal die Chance genutzt und bin mitgefahren, da ich mir das unbedingt mal selbst ansehen wollte, und auch sehr gerne helfen wollte! Ich hab ja keine Ausbildung in diesem Bereich (wie eben die Mitarbeiter vom Roten Kreuz), so bot sich mir die Möglichkeit mich online beim "Teamösterreich" anzumelden, und ebenso online für Dienste einzutragen.
Das erste mal war ich vor ein paar Wochen dort, ebenso Nachtdienst (20-6 Uhr). Damals war es aber wirklich sehr ruhig, und wir haben nicht viel gemacht außer ein paar Betten getragen und gezählt, und so Kram.

Das war gestern komplett anders! Da momentan ja wieder absolutes Chaos herrscht, und wieder sehr, sehr viele Flüchtlinge aufm Weg nach Österreich bzw. Deutschland sind, war mir von Anfang an klar, dass mehr los sein würde.
Das Lager, in dem ich war, ist ein Transitlager, das heißt dass die Flüchtlinge bzw. Asylwerber dort nur für ein paar Tage oder auch nur eine Nacht bleiben, damit sie mal versorgt sind und sich ausruhen können, und dann direkt weiterstarten können, dorthin wo sie eben hin wollen.
Begonnen hab ich gestern um 18 Uhr, und es hat direkt Arbeit auf uns gewartet. Ich wurde mit meiner besten Freundin an der Meldezentrale eingeteilt, als ihr kleines Helferlein. Dort werden alle Mitarbeiter registriert und angemeldet, und alles Organisatorische geklärt. Das heißt man trägt jeden einzelnen Mitarbeiter in eine Liste ein, überprüft wer hier ist und dass niemand von der "Blacklist" zum Dienst antreten kann. Das alleine ist zumindest bei der Dienstübergabe schon richtig viel Arbeit. Ebenso kommen dort die Flüchtlinge oder Asylwerber hin, wenn es Fragen gibt oder Ähnliches.
Wir hatten dort eigentlich immer einen Dolmetscher an unserer Seite, da unser Englisch alleine meistens nicht für eine gute Kommunikation reichte. (spricht ja kaum jemand)
Besonders schrecklich fand ich gestern die vielen Vermisstenanzeigen, denn auch die werden in der Meldezentrale entgegen genommen.
Momentan herrscht ja in Slowenien wieder übelstes Chaos, und so passiert es wohl nicht selten dass Familienmitglieder verloren gehen. Für mich ist alleine die Vorstellung, in dieser schweren Zeit auch noch Teile der Familie oder auch die ganze Familie zu verlieren, da man getrennt von einander geschickt wird, schrecklich, und ich fühlte ehrlich mit jeder einzelnen Person mit.

Samstag, 26. September 2015

Meine Detoxkur - Eure Erfahrungen.

Hallöchen meine Lieben :)

Hier habt ihr nun schon wirklich länger nichts mehr von mir gehört, und das tut mir Leid. Ich will mich immer mehr um meinen Blog kümmern, aber um ehrlich zu sein fehlt mir oft die Zeit (und auch die Lust) dazu. Ich schreibe gerne für euch, und das mache ich auch immer wenn ich wirklich etwas habe worüber ich schreiben kann und möchte. Oft fehlt mir dieses Thema, und einfach nur bloggen um zu bloggen, naja, das mag ich schon bei anderen nicht, also mache ich es auch nicht..

Heute melde ich mich mit einem Thema, das ich schon wirklich lange ansprechen wollte: eure Erfahrungen zu meiner Detoxkur. (alle Infos zu meiner Detoxkur gibt es HIER! )

Ich habe vor ein paar Wochen gemeinsam mit knapp 60 Mädels meine Detoxkur durchgezogen, und diese lieben Mädels darum gebeten doch kurz ein paar Worte darüber zu schreiben, damit man mal einen Einblick bekommen kann, wie es denn denen die es durchziehen so dabei geht ;)

Ich will gar nicht weiter schreiben, sondern beginne sofort mit den Texten meiner lieben Mädchen ;)

Samstag, 22. August 2015

Jeder Anfang ist schwer, auch der mit dem Sport

Source: weheartit


Halli Hallo Hallächen ihr Hübschen da draußen,

wie angekündigt schreibe ich nun ENDLICH an diesem Blogpost, leider fand ich davor keine Zeit da ich momentan 40 Stunden von Montag bis Freitag arbeite, und am Wochenende ebenso samstags und sonntags als Kellnerin herumlaufen darf. Klingt anstrengend, ist es auch, aber was soll´s, das Leben ist kein Ponyhof.

Ich hätte gerade so unheimlich viel zu erzählen, aber ich versuche sachlich und beim Thema zu bleiben. Falls mir das wirklich nicht gelingen sollte - SORRY! Einfach drüber lesen ;)

Die Frage, wie man mit Sport am besten beginnt stellt sich wohl mal jeder, hab ich auch gemacht. Es gibt natürlich auch viele Wege das zu machen, und ich sage euch heute den, den ich einschlagen würde.

Dienstag, 21. Juli 2015

5 Gründe wieso du nicht abnimmst.

1) Gesund ist nicht gleich Gesund!

Wirklich super oft höre ich von jemanden, dass es eigentlich nicht sein kann dass er nicht abnimmt, denn er ernährt sich super gesund, cheatet nie und treibt viel Sport. Wieso nimmt er also nicht ab? Ganz einfach, gesund ist nicht gleich gesund, man kann auch super einfach von gesundem Essen zunehmen, indem man die falschen Mengen davon isst. Ein gutes Beispiel sind Nüsse, finde ich. Nüsse sind suuuuper gesund, haben wahnsinnig gesunde Fette, die euer Körper braucht, ABER Nüsse haben auch super viele Kalorien, bei 100g Nüssen sind das etwa 650 kcal. Ihr könnt also nicht Unmengen an Nüssen in euch reinstopfen, weil die ja gesund sind und eh nicht zählen. Auch gesundes Essen hat Kcal, oftmals sogar richtig viele, wie eben Nüsse. Merkt euch also, gesunde Ernährung heißt nicht gleich abnehmen! Wenn ihr mehr Kalorien aufnehmt als euer Körper barucht, mit eben z.B. Nüssen, dann werdet ihr damit nicht abnehmen können.
Meine Empfehlung an euch: zählt die Kcal! Nicht immer, das ist nicht nötig, aber mal eine Zeit lang, damit ich ein Gefühl dafür bekommt, wie viel ihr wovon essen könnt!


2) Zu wenig Essen!

Ihr kennt es doch, man will abnehmen, hält sich super gut an seinem Plan, doch siehe da, es geht nicht schnell genug, also essen wir immer weniger und weniger, und wundern uns dass wir trotzdem nicht abnehmen. Merkt euch bitte, um erfolgreich und langanhaltend abzunehmen, MÜSST ihr ausreichend essen! Hungern führt zu nichts, nur zu Heißhungerattacken und im Endeffekt zu einer schlechteren Form und noch weniger Selbstwertgefühl als ihr davon hattet! Haltet euch etwa an diesen Maßstab: um Abzunehmen geht nicht mehr als 200 Kcal von eurem Leistungsumsatz runter! Wenn ihr eure Kalorien zu krass senkt, beginnt euer Körper Sachen zu speichern, wie etwa Fett. Ihr signalisiert eurem Körper, dass er nicht alles bekommen kann, was er braucht, und deshalb speichert er sofort alles was er bekommt, somit lagert er Fett an, einfach nur deshalb weil er denkt nicht genügend davon zu bekommen. Gleichzeitig beginnt der Körper Muskeln abzubauen, weil er ihnen alles rauszieht was er gebrauchen kann, und das ist doch eigentlich genau das Gegenteil von dem was wir erreichen wollen, oder?

3) Falsche Einschätzung beim Sport!

Wie kann das sein, man treibt soviel Sport, aber nimmt nicht ab, ist das möglich? JA! Viele schätzen sich vollkommen falsch ein, denken z.B. eine Stunde Sport=eine Stunde Sport, doch das ist nicht so. Es macht einen sehr großen Unterschied was man macht, ob Laufen, Rad Fahren, Krafttraining oder HIIT. Meine Erfahrung zeigt mir, dass ich am meisten bei meinem Beintraining verbrenne, kurz dahinter sind Laufen und HIIT. Eher weniger verbrenne ich beim Rad fahren, Brust, Trizeps und Bizeps Training. Natürlich ist es von Tag zu Tag, Training zu Training unterschiedlich, aber mittlerweile kann ich ungefähr einschätzen wie viel ich wobei verbrenne, das heißt ich kann auch etwa einschätzen wie viel ich Dank dem Sport mehr essen darf.
Meine Empfehlung an euch: Kauft euch eine Pulsuhr die die verbrannten Kcal anzeigt! So könnt ihr super den Überblick behalten, und euch auch besser selbst einschätzen! (Ich habe seit 2 Jahren die Polar FT4 und bin mit ihr super zufrieden.)


4) Zu wenig Wasser!

Man glaubt es kaum was Wasser alles beeinflusst, aber es ist nicht nur wichtig für uns genug zu trinken damit wir gesund bleiben und damit unser Körper funktioniert. Wasser ist wirklich super wichtig für die Fettverbrennung, denn der Körper verbrennt schon Kalorien nur indem er das Wasser verarbeitet (es läuft nicht nur so durch uns durch wie wir oft denken). Wasser ist sehr förderlich für die Fettverbrennung, es ist zuständig dafür dass Fett verbrannt wird, und außerdem auch für die Fettauslagerung in den Fettzellen.
Hier ein Maßstab: trinkt mindestens 1 Liter Wasser pro 20kg Körpergewicht!

5) GEDULD!!

Kennt ihr das, man hält sich zwei Wochen lang genau an einen Plan, macht jeden Tag Sport und siehe da, nach diesen zwei Wochen wiegt man kein Gramm weniger als davor! Nichts funktioniert, also eh alles egal, es nutzt doch sowieso nichts, richtig? FALSCH! Abnehmen braucht Zeit, vor allem der Zeitraum bis man mal beginnt wirklich Fett zu verbrennen, bringt einige zum verzweifeln. Ab dann geht es schneller, aber bis es mal soweit ist, das kann einem echt die Nerven rauben!
Ihr braucht Geduld dafür, ihr habt euch doch das überschüssige Fett auch nicht in 10 Tagen angegessen, dahinter steckt jahrelanges Essen, wie also sollt ihr es in ein paar weniger Tagen wieder los werden? Gebt nicht auf wenn sich mal nicht sofort was tut! Habt Geduld, verliert eure Motivation nicht, denn glaubt mir, wenn es dann mal soweit ist und ihr Erfolge seht, war es die ganze schwere Zeit wert.



Samstag, 18. Juli 2015

Ketogene Diät - Muskeln erhalten und Fett verlieren.

Halli, Hallo, Hallöchen! :)

Oft hörten wir alle in letzter Zeit auf meinem Instagramaccount die Worte "ketogen" und "Diät" (nicht von mir, sondern von euch :)). Deshalb hab ich mich jetzt dazu entschlossen, mal darüber zu berichten, wenn auch nur kurz und informativ, da viele von euch nicht genau wussten, was das ist.

Ich wurde oft gefragt ob ich denn die ketogene Diät mache (oder anabole Diät, ist das selbe), weil ich doch vor ein paar Wochen von High Carb und Low Fat auf High Fat und Low Carb umgestiegen bin.

Was ist denn überhaupt diese anabole Diät?

  • Das ist eine Diätform, bei der nicht nur Low Carb, sondern nahezu No Carb gegessen wird. Man soll in dieser Diätphase nicht mehr als 5 % Kohlenhydrate zu sich nehmen (also 5% von den 100% die überhaupt gegessen werden, der Rest eben Eiweiß und vor allem Fett!). Klingt schon wirklich krass und schwer, finde ich, aber man findet einfach wahnsinns Ergebnisse durch diese Diät, die vor allem bei Bodybuildern super beliebt ist, da man die Muskeln erhält, aber super schnell Fett verlieren kann.
Die Kalorien sind in dieser Diät nebensächlich, ihr müsst sie also nicht zählen, es geht einfach darum keine Lebensmittel zu essen, die (zuviele) Kohlenhydrate enthalten. Was sind denn zuviele? Ich habe Bodybuilder gefunden, die nichts essen, das mehr als 2g Kohlenhydrate auf 100g hat, doch das scheint mir persönlich schon zu streng, also würde ich es auf 5g pro 100g erhöhen (wenn ich es machen würde).
Und was isst man nun bei dieser Diät?
Ganz einfach, alles das viel Fett enthält!

Saftige Brownies aus Kidneybohnen, das schmeckt?

Donnerstag, 9. Juli 2015

Instagram - Freizeit oder Arbeit, Kooperationen und mehr.

Hallo Hallöchen meine Lieblinge :). Ich will euch heute mal was erzählen, etwas das mich interessiert und eventuell auch euch interessieren könnte. Es geht heute mal um Instagram, das Instagram, das anfangs nur eine App war die wir uns alle geholt haben, und mittlerweile etwas ist, das unser Leben Tag täglich beeinflusst.

Instagram gibt es nun schon seit Jahren, aber erst vor 1-2 Jahren wurde diese App zum Trend. Anfangs kannte sie niemand, doch heute weiß jeder über Hashtags Bescheid.

Bei mir ging es im Juli 2013 mit Instagram los. Ich wusste noch nicht mal wirklich Bescheid was man denn mit dieser App alles so anstellen kann, aber hab sie mir trotzdem mal auf mein Handy geladen. Ich kannte damals kaum jemanden, der Instagram hatte, da es bei uns noch nicht wirklich populär oder bekannt war. Ich wusste anfangs nicht mal was ich posten sollte, wie Instagram funktioniert oder was denn nun wirklich der Sinn von Hashtags war. Das änderte sich schnell, denn nach ziemlich kurzer Zeit war ich schon fleißig am dabei meine Bilder dort zu posten.
Damals nur Bilder von meinem Essen, oder von mir selbst (von "Körperfotos" war ich damals aber noch meilenweit entfernt!). Gleich ein paar Tage nachdem ich mich auf Instagram registriert hatte, fand ich auch schon den ersten Account der Essensbilder postete, und folgte ihm. Damals machte das kaum jemand, es war noch mehr wie Facebook, wo man einfach schöne Momente mit anderen teilen wollte.
Ich hielt Instagram damals für eine super Gelegenheit neues Essen kennen zu lernen, Rezepte zu finden und Motivation zu bekommen. Monatelang postete ich also mein Essen, und schrieb über den Sport den ich so trieb. Ich war ein kleiner Account, wirklich lange war das so, aber das machte mir nichts aus, da ich einfach unfassbar Spaß an dem Ganzen hatte! Nie im Leben hätte ich mir damals träumen lassen, mal so einen Account zu haben, so viele Follower, soviele Menschen denen ich helfen kann. Damals sah ich einen Account mit 500 Abonnenten und dachte mir:"Oh mein Gott, voll berühmt!!"
Instagram war eine tolle Beschäftigung für mich, aus der ich auch Vorteile ziehen konnte wie eben neue, gesunde Rezepte, und Bilder, die mich motivierten.

Ist das heute auch noch so?

Mittwoch, 1. Juli 2015

Studium, Freunde und Sport, wie schaffe ich das?

Hallööchen ihr Lieben :)

Mir wurde es nun wirklich zu warm in der Sonne, also sitze ich jetzt im kalten Zimmer und schreibe euch mal einen lang ersehnten Blogpost ;).
Ich werde nahezu täglich über mein Studium ausgefragt, was mache, wie bekomme ich das alles unter einen Hut und ob ich selbst finde dass ich ein guter Student bin.

Ich habe euch versprochen dass ich nach meinen Prüfungen darüber berichten werde, aber da ich momentan grad NULL Konzentration zum Lernen hab, mache ich es eben jetzt.

Zuerst mal, wieso hab ich mich für das Jura (in Österreich umgangssprachlich JUS) Studium entschieden?
Witziger Weise war eben eine Freundin von meiner Mama kurz da, sie wohnt nebenan und schaut immer mal wieder kurz bei uns rein, und sie hat mich vor 5 Minuten eben das selbe gefragt.
Keine Ahnung mehr! Für mich war es eigentlich immer klar dass ich in den sozialen Bereich gehen will. Egal ob Pflegerin, Krankenschwester oder Ärztin, Hauptsache Kontakt mit Menschen! Jahrelang hielt ich dann daran fest, dass ich nach meiner Matura (österreichisches Wort für Abitur) die Krankenschwesternschule besuchen möchte, und dann eben als Diplomkrankenschwester arbeiten will. (keiner Exkurs: Lasst euch nicht verwirren, für alle die nicht aus Österreich kommen, in Deutschland ist das was anderes. Ich hab im Urlaub mal mit einer deutschen Arzthelferin gesprochen, die mir damals erklärte dass Krankenschwester unter ihrem Beruf steht. Bei uns ist Krankenschwester eigentlich das nächst höchste unter dem Arzt). Auf jeden Fall hab ich diesen Plan dann in der siebten Klasse (also vorletztes Schuljahr vor der Matura) verworfen, und mich dazu entschlossen Rechtsanwältin zu werden. Es gab damals bestimmt Gründe dafür, aber ich weiß sie einfach nicht mehr. Ich hab diesen Plan also bis heute verfolgt, studiere nun JUS, und habe ab Freitag das vierte Semester abgeschlossen.

Montag, 29. Juni 2015

Paleo - essen wie die Urmenschen

Hallöchen meine Lieben Instamäuse :)

Ich will euch heute mal ein bisschen was über eine ganz besondere, aber mal andere Ernährungsweise erzählen, mit der ich vor einiger Zeit wirklich viel Zeit verbrachte. Es geht heute um "Paleo". Kennt ihr nicht? Na, dann solltet ihr aber unbedingt weiter lesen.

Paleo bedeutet so viel wie Steinzeiternährung, man ernährt sich also so, wie es unsere Vorfahren  vor 2 Millionen Jahren gemacht haben. Was heißt das nun konkret? Die Menschen in dieser Zeit lebten vom Jagen und vom Sammeln, im Vordergrund stehen also:
  • Fleisch
  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Obst
  • Gemüse
  • (Ebenso erlaubt sind Eier, Nüsse und Öle)
Wie ihr schwer erkennen könnt, ist das wohl nichts für mich.. Denn 3 der 5 oben genannten im Vordergrund stehenden Lebensmittel haben in meiner Ernährung keinen Platz. (da ich wie ihr wahrscheinlich alle wisst seit langer Zeit weder Fleisch noch Fisch esse)
Trotzdem finde ich, dass die Paleodiät schon was hat, ich finde sie mega interessant und vor allem sind die Veränderungen die man damit erzielen kann schon wirklich beachtlich! Das ist auch der Grund, wieso ich euch darüber berichten möchte. Ich denke viele von euch wissen nicht, dass es diese Form der Ernährung überhaupt gibt, und vielleicht finden ja einige von euch darin den Weg zum Ziel. :)

Freitag, 26. Juni 2015

Zucchini-Bananen-Brot - lowcarb aber unheimlich lecker :)

Hallo ihr SÜÜÜÜÜSSEEEEN <3

Ich hab hier wieder mal ein super tolles Rezept für euch, das mich wirklich umheimlich begeistert hat :). Ich habe es erst einmal gemacht, aber werde es bestimmt noch öfter machen, da es nicht nur mir total gut geschmeckt hat, sondern auch meinen Eltern.


Montag, 22. Juni 2015

Pancakes mit Kokosmehl.

Hallihallo! :)


Vor ein paar Tagen habe ich beschlossen, wieder mehr Rezepte auf meinem Blog zu veröffentlichen, aber sie sind ebenso alle auf Instagram zu finden. Hier gehts mir eigentlich nur darum, dass ich einen schönen Fitness-Food-Lifestyle-Blog habe ;)

Seit ein paar Tagen ist Paleo ein Thema in meinem Leben, und ich will wirklich mal genauer darauf achten was ich denn wirklich so esse, und auch mal sehen wie es mir geht wenn ich versuche auf gewisse Lebensmittel zu verzichten bzw. sie zu verringern.

In ein paar Tagen kommt hoffentlich auch der Eintrag über Paleo, in dem ich alles grob erkläre, online (ich warte eigentlich nur noch auf das OKAY dass ich es posten "darf").

Hier will ich euch mal ein schnelles aber dennoch sehr leckeres Rezept zeigen, dass ich heute das erste mal probiert hab, und sofort super lecker fand ;)

Sonntag, 21. Juni 2015

Karottenbrot - mein momentaner Favorit!

Ich will euch eben mal schnell ein Rezept zeigen, von dem ich wirklich unfassbar begeistert bin, es haut mich regelrecht um ;).

Und zwar geht es hier wie man schon sieht um KAROTTENBROT. Es ist aber nicht wie herkömmliches Brot, zumindest nicht so wie ich das mache, da es süßlich ist, also eher zum Frühstück oder Nachtisch gedacht..

Donnerstag, 11. Juni 2015

STOFFWECHSELKUR - meine Produkte!

Mit diesem Post hier schreibe ich das letzte Mal über die Stoffwechselkur, da ihr alles andere schon in den anderen 3 Teilen lesen könnt!

Teil 1: was macht sie und wie funktioniert sie? klicke HIER

Teil 2: der Ablauf . klicke HIER

Teil 3: persönliche Erfahrung und Meinung. klicke HIER

Dieser Beitrag wird ganz kurz, denn es geht einfach nur darum, mit welchen Produkten ich die Stoffwechselkur durchgezogen habe ;)
Wie ihr wisst habe ich nicht die Produkte von Lifeplus verwendet, da ich einfach keine Lust hatte soviel Geld zu bezahlen, und siehe da, geschadet hat es mir definitiv nicht, und meine Erfolge waren teilweise auch viel besser als von anderen ;) (liegt nicht an den Produkten, sondern einfach an meinem Stoffwechsel der auf diese Kur mega angesprungen ist).

Ich will euch nur zeigen, dass ihr definitiv keine 200 Euro bezahlen müsst, um die Stoffwechselkur erfolgreich zu machen! Ich habe knapp 50 Euro bezahlt, und es hat wunderbar funktioniert! :)

Samstag, 6. Juni 2015

Meine Ernährung.

HAAAALLLÖCHEN und guten Abend meine Liiieeebeeen :)

Es ist schon ziemlich spät, aber da ich sowieso noch zumindest eine Stunde auf bin, hab ich mir gedacht ich beginne mal mit meinem Blogpost über meine momentane Ernährung, da die Nachfrage einfach wirklich unfassbar riesig ist!

Ich hatte vor einiger Zeit schon mal einen Blogpost über meine Ernahrung geschrieben, aber da sie sich doch zumindest etwas verändert hat, wollte ich noch mal einen neuen schreiben :) vor allem bin ich ja momentan auch in einer "Diätphase", die euch anscheinend auch brennend interessiert.

Klicke HIER um zu diesem Blogpost zu kommen.

Bei solchen Posts fällt es mir immer schwer einen Anfang zu finden, und genau so geht es mir auch jetzt gerade, ich weiß wirklich nicht wie ich beginnen soll.
Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hatte ich zwischendurch nicht unbedingt eine supertolle Ernährung, es lag an der fehlenden Motivation zu kochen, daran, dass ich absolut nicht vorausgeplant hab (was ja unumgänglich ist), außerdem daran dass ich wenig Zeit hatte (jaja, diese Ausrede kennen wir ja alle) und vor allem auch daran, dass es mir mal kurzzeitig nicht so wichtig war. Aber wieso wars mir nicht so wichtig? Gute Frage! Ich hatte um ehrlich zu sein zwischendurch einfach mal echt wichtigere Dinge mit denen ich mich rumschlagen musste, da kam meine Ernährung einfach an zweiter Stelle an, und das reichte nicht. Vom Gewicht her hab ich nicht zugenommen, aber man merkt einfach schnell wie man außer Form kommt (ich hab vor allem am Bauch negative Veränderungen wahrgenommen). Gut dass ich mich so schnell wieder im Griff hatte, dass man an meinem Körper keine allzu großen negativen Veränderungen bemerkt hat ;).

Also, nun aber endlich dazu, wie denn meine Ernährung so aussieht :)
Ich esse nach wie vor HCLF (high carb low fat), was soviel bedeutet, dass der Großteil meiner Ernährung aus (guten) Kohlenhydraten besteht, und ich Fett so gut als möglich vermeide. DU ISST VIELE KOHLENHYDRATE? ABER VON DENEN WIRD MAN DOCH FETT!
Wie ihr seht ist das nicht so, dafür bin nicht nur ich ein gutes Beispiel, immer mehr Menschen vor allem im Fitnessbereich essen HCLF und erzielen ebenso wie ich super Erfolge damit :). Kohlenhydrate machen in Verbindung mit Fett fett, ebenso macht Fett nur in Verbindung mit Kohlenhydraten fett. Da ich aber wie gesagt Fett vermeiden möchte, läuft das super, bringt mich super in Form und macht auf keinen Fall fett.

Klicke HIER um zu meinem Blogpost zu kommen, der sich um Kohlenhydrate dreht.

In meinem alten Blogpost den ich oben schon verlinkt hab steht immer noch viel wahres, also lest ihn euch auf alle Fälle durch :). Das hier wird nur eine Ergänzung dazu sein..

Dienstag, 2. Juni 2015

Die Stoffwechselkur - persönliche Erfahrung und Meinung | TEIL 3/3

Hallo meine lieeeben Instafreunde :)
Ich denke vieeele von euch warten schon ganz gespannt auf diesen Beitrag, leider hatte ich nciht mehr daran gedacht, deshalb dauerte es so lange bis er endlich kam :O

Ich hatte ja schon 2 Beiträge zum Thema "Stoffwechselkur" verfasst, einmal darüber, was sie macht und wie sie funktioniert (klicke HIER) und einmal über den Ablauf (klicke HIER).
Jetzt kommt der letzte Beitrag von mir zu dieser Kur, und zwar geht es hier um meine persönliche Erfahrung damit.
Ich möchte darauf eingehen wieso ich diese Kur überhaupt gestartet habe, wie es mir die Tage so ging und was ich nun darüber denke.

Viele von euch bekamen mit, dass ich Mitte Februar (2015) ziemlich spontan zu Lisa (@barlis_) nach Köln geflogen war. Ich flog zu ihr, da wir übers Internet schon 6 Monate davor mega viel Kontakt hatten, und wir uns endlich mal in die Arme schließen wollten :) <3. Auch meine allerliebste Karla (@karlaengbarth), mit der ich ebenso viel Kontakt hatte wie zu Lisa kam dann nach Köln, und wir verbrachten ein paar super tolle Tage zusammen :). Super toll schließt natürlich auch super tolles, und vor allem mega ungesundes Essen mit ein, also war zumindest bei uns so. Wir haben ehrlich 3 Tage lang DURCHGEFRESSEN, nicht nur ein bisschen gecheatet, ne, einfach mal richtig viel gefressen, immer mehr und mehr und mehr. Wir standen auf, und es gab Nutellahörnchen, dazu noch selbstgemachte und trotzdem unglaublich ungesunde Cookies und zu Mittag dann mal eben eine Tüte Chips. Es war keine Absicht, kein Vorhaben oder so, aber es passte einfach, und wir wollten nicht verzichten, da wir die Zeit miteinander genießen wollten. Abends gabs dann noch mehr Cookies mit Stracciatellacreme und dazu Ben & Jerrys vor dem Fernseher.
So lief das wirklich 2-3 Tage (zumindest bei Lisa und mir) :O.
Ich meinte dann mal zu Lisa dass ich mich einfach mega ekelhaft fühle, obwohl wir eigentlich ziemlich viel Sport machten machte sie das Essen nämlich sichtbar, und da Lisa sowieso vorhatte noch eine Runde der Stoffwechselkur zu machen, fragte sie mich ob ich denn nicht einfach mitmachen wollte :) KLAR WOLLTE ICH!

Montag, 1. Juni 2015

Meine Top 10 Proteinquellen

Hallo und guten Tag meine Lieben :)

Da ich momentan nicht ganz fit bin, ist heute mal ein Gammeltag bei mir. Ich hab schon gelernt und muss mal eine Pause machen, deshalb möchte ich mich jetzt mal wieder zurück melden, mit einem ganz interessanten Thema -> Proteine.

Vor allem als Vegetarier oder Veganer vergisst man oft genügend Proteine zu sich zu nehmen, da Fleisch und Fisch wahnsinnig gute, und unkomplizierte Proteinquellen sind. Ich als Vegetarier muss schon gestehen, dass die Proteine bei mir schon öfter mal zu kurz gekommen sind. >.<

Hier will ich euch meine Top 10 Proteinquellen zeigen :)

Aber zuerst mal kurz: Wozu braucht man denn überhaupt Proteine?
Unser Körper braucht sie zum Zellaufbau und zur Zellregeneration (für Haut, Haare und auch zum Muskelaufbau, weil während dem Training Risse im Muskel entstehen -> Zellregeneration).
Da ich kein Biologe oder Chemiker bin, und ihr das zum größten Teil auch nicht seid, lasse ich mal alles andere außer Acht, und gehe gleich weiter zum eigentlichen Thema:

Montag, 4. Mai 2015

Meine Detox-Kur - was bewirkt die und wie macht man die?

Hallo meine Liebsten hier :)

Nach längerem melde ich mich wieder mal auf meinem Blog zurück, da ich in den letzten Wochen einfach kaum Zeit dafür aufbringen konnte :/

Heute geht es wieder mal um ein ganz spezielles Thema, und zwar meine Detox-Kur, also die die ich vor 62 Wochen schon mal gemacht hatte, und nun wieder mache :). Es sind unfassbar viele Fragen dazu aufgetreten, die ich alle schon beantwortet habe, aber dann fragen mich wieder Leute die gleichen Fragen und ich will nicht jede einzelne 100 mal beantworten, deshalb schreib ich hier in diesen Post alles rein, und werde dann einfach hier her verweisen ;)



Ich teile das jetzt in 3 Teile auf. Im ersten wird es darum gehen, was denn Detox eigentlich ist, und wieso das von Menschen gemacht wird. Im zweiten Teil möchte ich gerne über viele Detox-Produkte sprechen, da ich gestern gefühlte 30000 mal danach gefragt wurde. Und als allerletztes will ich gerne noch kurz eine eigene Meinung dazu abgeben, also wieso ich das persönlich mache und der Ablauf meiner Detox-Kur. Also die eigentliche Erklärung meiner Detox-Kur :)

Lets START!

Sonntag, 22. März 2015

Die Stoffwechselkur - der Ablauf | TEIL 2/3

So ihr Lieben, heute habe ich endlich mal Zeit den nächsten Teil zum Thema Stoffwechselkur zu schreiben :)

Ich weiß, dass ihr zu lange darauf warten musstet, aber ich hatte echt mega wenig Zeit in den letzten Wochen, und wollte mir keinen unnötigen Stress machen..

In diesem Beitrag gehts also darum, wie denn die Kur so abläuft, da mich täglich unglaublich viele Mails erreichen, wo genau das gefragt wird..

Grob gesagt sieht diese Kur so aus:

  • 2 Tage Vorbereitung
  • 3 Wochen Diätphase
  • 3 Wochen Stabilisierung

Samstag, 28. Februar 2015

Die Stoffwechselkur - was macht sie und wie funktioniert sie? TEIL 1/3



Hallo meine Liebsten, alles okay bei euch? :)
Heute ist Samstag, es ist knapp 9 Uhr, ich liege noch im Bett, aber schreibe schon einen Blogeintrag für euch :). Und zwar geht es um ein Thema, das vieeele von euch offensichtlich meeeegamäßig interessant finden, ja, die Stoffwechselkur!

Wie ihr alle mitbekommen habt bin ich heute schon bei Tag 19 (kaum zu glauben aber bin ich wirklich :D ). Ich fühle mich meeega gut, bin glücklich, fit und fühle mich richtig wohl, so wie ich momentan aussehe. Ich habe meine Erfolge auf Instagram gepostet, und habe damit wirklich richtig, richtig viele liebe Mädels darauf aufmerksam gemacht, die mir nun täglich schreiben :) <3

Da die Nachfrage einfach wirklich unfassbar groß ist, will ich mal ein bisschen darüber berichten, und die am häufigsten gestellten Fragen hier mal beantworten :)
Also, legen wir los ;)

Als ersten Punkt, möchte ich mal ganz, ganz kurz darüber schreiben: WAS IST DENN EIGENTLICH DER STOFFWECHSEL?
Jeder kennt das Wort, aber weiß wirklich jeder was das auch ist?
Hier mal eine kurze Erklärung :)
Der Stoffwechsel ist die Grundlage aller lebenswichtigen Vorgänge in unserem Körper, grob gesagt. Das sind alle biochemischen Vorgänge, die innerhalb der Zellen ablaufen. Anders gesagt, die Bestandteile der zugeführten Nährstoffe werden in den Zellen verstoffwechselt (also abgebaut, umgebaut, und zu neuen Produkten aufgebaut).

Montag, 2. Februar 2015

Ernährungsumstellung, meine Tipps wie man es richtig macht.

Hallo meine Lieben! Ich möchte diesen Post gerne dazu nutzen, um eine Frage umfassend zu beantworten, die mir öfter gestellt wird als jede andere.
Man kennt es doch, eigentlich will man doch gesund leben, man will auch Sport treiben um eventuell überschüssiges Fett endlich mal zu verlieren und sich endlich mal wohlzufühlen. Klingt doch eigentlich eh einfach oder? Mit ausreichend Disziplin sollte das doch möglich sein, oder? Leider nein, denn vielen fehlt einfach das Wissen dazu..
Ich kann auch wirklich gut verstehen, dass nicht jeder Zeit bzw. auf Lust dazu hat, so wie ich teilweise stundenlang vorm Laptop zu sitzen und sich über alles mögliche zu informieren, außerdem ist es für jemanden, der noch kein wirkliches Grundwissen in diesem Bereich hat auch schwer herauszufiltern was denn nun wirklich wahr ist von dem was man im Internet liest, und was nicht..
Ich will hier einfach ein paar Tipps geben, die ihr berücksichtigen könnt, wenn ihr eure Ernährung endlich umstellen wollt, um endlich eure Ziele verwirklichen zu können. :) Als ich meine Ernährung vor knapp 2 Jahren total umgestellt habe, von normal auf bewusst, durchdacht und gesund, hatte ich diese Tipps leider nicht, aber sie haben sich mit der Zeit herausgebildet, und zumindest bei mir super funktioniert! :)

Montag, 12. Januar 2015

Was sind denn eigentlich deine Ziele?

Diese Frage hab ich jetzt echt schon oft gehört, aber um ehrlich zu sein hatte ich noch nie wirklich Lust sie zu beantworten, weil ich einfach keine Lust hatte mal richtig darüber nachzudenken, solange ich zufrieden mit mir bin..

Heute hab ich mich in Graz mit zwei totaaaal lieben Mädels getroffen, die ich durch Instagram kennen gelernt habe. Ihr kennt die beiden bestimmt, eine heißt Eva (@evasaischegg) und die andere Kerstin (@kerstin.ix). Falls ihr sie nicht kennt, dann wirds aber wirklich Zeit mal einen Blick auf deren Seite zu werfen ;).
Wir haben uns getroffen um zusammen zu essen und uns mal im echten Leben kennen zu lernen, und das haben wir auch gemacht. Wir sind knapp 2 Stunden zusammen gesessen, und haben eigentlich ununterbrochen geredet, über alles, wirklich. Angefangen von "Was studierst du denn eigentlich?" bis hin zu privateren Dingen. Uns ging kein einziges Mal der Gesprächsstoff aus, und ich finde das toll, weil ich zumindest fremden Menschen gegenüber nicht unbedingt gesprächig und eher zurückhaltend bin.
Eva hat mir bzw. uns dann von ihren momentanen Zielen erzählt, dass sie darau hinarbeitet dieses Jahr noch auf die Bühne zu gehen, in der Kategorie Bikini/Fitness soweit ich das richtig verstanden habe, ich kenn mich da nämlich 0 aus.
Das hat mich dann auch mal zum nachdenken angeregt, was sind denn jetzt eigentlich wirklich meine Ziele?

Montag, 5. Januar 2015

CELLULITE: Erklärung, Vorbeugung und Bekämpfung

Jeder kennt sie, doch KEINER mag sie : genau, es geht um CELLULITE.

Umgangssprachlich wird auch oft von Cellulitis gesprochen, jedoch ist das falsch! Denn Cellulitis ist eine schmerzhafte Entzündung unter der Haut, die die meisten von uns Gott sei Dank nicht haben.

Ich persönlich bin nicht davon betroffen, und darüber bin ich echt sehr froh, aber ich muss gestehen dass ich nach diesem Sommer, in dem ich wirklich ein richtiges Tief hatte, schon bemerkt habe, dass meine Haut vor allem an den Oberschenkeln und am Po nicht mehr so schön und straff war, wie sie am Anfang dieses Jahres so war. (zum Glück hab ich das schnell wieder geändert, Tipps kommen weiter unten :) ).

Für meinen Jahresrückblick mit Höhen und Tiefen, klick HIER!

Jeder kennt Cellulite, doch eigentlich weiß doch niemand so richtig darüber Bescheid was es denn wirklich damit auf sich hat. Ich zumindest wusste nur wie es aussieht, und dass es etwas mit dem Bindegewebe zu tun hat, aber wie es wirklich entsteht und was es ist, wusste ich auch nicht.
Weil ich ein sehr wissbegieriger Mensch bin, wenns um das Thema "menschlicher Körper" geht, hab ich mich dann natürlich mal ganz genau informiert, und ich hab auch echt vieeele Informationen gesammelt :).

Sonntag, 4. Januar 2015

FrühstücksIDEEN :)

Hallo liebe Leute! Habt ihr gut geschlafen? Also ich total, bin mega ausgeruht :D <3.
Es ist Sonntagmorgen, ich liege im Bett und habe gerade Lust zu schreiben. :)

Seeehr oft werde ich gefragt was ich denn so an den verschiedenen Tageszeiten esse, und ob ich darüber nicht mal schreiben könnte, und genau das mache ich jetzt ;). Anfangen möchte ich mit dem Frühstück, da es die erste Mahlzeit am Tag ist, und auch meine allerliebste <33.



Hier also meine ALLERLIEBSTEN FRÜHSTÜCKSVARIATIONEN: